HomeJugendSpeuzer E3: Ein Spiel zum vergessen


Speuzer E3: Ein Spiel zum vergessen

FlavioGegen einen älteren Jahrgang der Spvgg Oberrad holte man zuhause nach einer 2-0 Führung einen Punkt. Alle beteiligten werden sich aber wohl kaum an das Fußballspiel errinern, sondern viel mehr an die Aggressionen die von Oberräder Trainerteam ausgegangen sind und an einen Schiedsrichter der damit nicht umgehen konnte. 

Die Speuzer gingen schnell in Führung. Einen Ball von links in die Mitte grätsche ein oberräder Spieler unglücklich ins eigene Tor und unsere Jungs führten nach vier Minuten. Keine Minute später läuft Luis allein aufs Tor zu und wird von hinten absichtlich durch eine Grätsche in die Achillessehne gelegt. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß und dann folgte die Slapstickeinlage. Das Oberräder Trainerteam war mit der Entscheidung nicht einverstanden und protestierte lautstark und total aggressiv darauf das das Foul vor der Strafraumgrenze passierte. Der Schiedsrichter schaffte es in den darauffolgenden vier(!) Minuten nicht zu entscheiden wie das Spiel fortgesetzt wird. Nachdem es zwei mal fast Strafstoß gab und zwei mal fast Freistoß entschied der Schiedsrichter sich für eine Mischform. Es gab Straffreistoß von der blauen 12 Meter Linie den Noah zu erst verschoss um dann doch richtigerweise von acht Meter den fälligen Strafstoß zu bekommen. Und ob es nun vor, danach oder auf der Linie war sollte die Oberräder nicht interessieren, man sollte seinen Kindern vielleicht auch mal von draußen den Eindruck vermitteln das auch Schiedsrichter 1. vollkommen TABU sind und 2. Auch sie nur Menschen sind die Fehler machen anstatt nur aggressiv reinzuschreien. Das steckte die Oberräder Jungs nämlich auch an, jeder Pfiff des Schiedsrichters wurde in Frage gestellt und Fußball wurde kaum noch gespielt. Luis wurde trotzdem nochmal in der zwölften Minute klar geschubst und diesmal dauerte es nur eine weitere Minute bis der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied. Noah verwandelte diesen souverän. Die Oberräder Trainer zeigten sich dann wieder von ihrer besten Seite und wollten ihre Kinder, aus Protest gegen über vom Schiedsrichter, bei der nächsten Aktion gegen sich vom Platz schicken. Die Speuzer liesen sich davon in der ersten Halbzeit nicht einschüchtern und spielten weiter ihren Stiefel runter. Torchancen nutze man vorne nicht und hinten leistete man sich in der 24.Spielminute einen Fehlpass im Spielaufbau der zum 2-1 führte. Drei Minuten später pfiff der Schiedsrichter dann ab.

Mit dem 2-1 ging man in die Pause. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch wo beide Torhüter ein ums andere mal zeigten was sie draufhaben. Trotzdem musste Flavio in der 45 Minute NEBEN sich greifen und das 2-2 hinnehmen. Eine Flanke klärte Ahmed in Richtung eigenes Tor. Flavio reagierte aber weltklasse und konnte den Ball AUF der Linie festhalten. Der Schiedsrichter zeigte sofort an das es kein Tor war. Der Trainer von Oberrad spurtete darauf auf den Schiedsrichter hinzu und schrie ihn an. Der Schiedsrichter entschied, wie er später selbst sagte, aus Angst auf 2-2. In den letzten Minuten hatten beide Mannschaften noch die Chance ein Tor zu erzielen aber die Torhüter hatten etwas dagegen. So erfolgte den beste Pfiff des Schiedsrichter- der Schlusspfiff 

Großes Kompliment an euch Jungs die das komplette Spiel sich Beleidigungen anhören mussten und cool geblieben sind und auch an alle Eltern die sich das Spiel angeguckt haben und komplett ruhig geblieben sind, das war nicht so einfach. Eine Bitte soll hier noch folgen. Die zwei Oberräder Trainer die sich das komplette Spiel nicht benehmen konnten sollten sich vielleicht Gedanken machen ob es das richtige ist den Kindern so ein Vorbild zu sein. Ich habe in sieben Jahren Trainerlaufbahn noch nie so ein Verhalten mitbekommen und ich hoffe ich werde es nie wieder mitbekommen. Am Ende soll es den Jungs, Eltern und Trainer um eins gehen: SPAß. Spaß für die Kinder egal ob Niederlage, Unentschieden oder Sieg. So Spiele wie jetzt am Samstag machen definitiv keinen SPAß und sollten ganz schnell vergessen werden.

Zum Anfang