HomeJugendSpeuzer E3: Verbesserungspotential


Speuzer E3: Verbesserungspotential

Burak MikiasAn einem unüblichen Sonntag trat unsere E3 in Weiss-Blau an und gewann ihr Spiel 2-1. Allerdings zeigte uns der Gegner die ein oder andere Schwäche auf, die es zu verbessern gilt. Unsere Jungs zeigten dann nach dem Spiel, das sie auch Verbesserungspotential beim Siege feiern haben. 

Gleich von vorne weg hatten unsere Jungs auf nassen Kunstrasen Probleme mit der Ballverarbeitung und Weiterleitung. So landeten unsere Pässe öfter beim Gegner oder im Aus als beim eigenen Mitspieler. So war die Führung der Gastgeber keine große Überraschung auch wenn sie relativ glücklich fiel. Ein lang getrettener Freistoß der sehr agilen zehn fand von der Mittellinie den Weg über Flavio ins Tor. Flavio ist bei weitem nicht der kleinste war jedoch chancenlos bei diesem Schuss. In der offensive fehlte uns die Durchschlagskraft und der letzte Pass. In der kompletten erste Halbzeit erspielte man sich nur eine Großchance die Miki vergab. Hinten ergaben sich ungewohnt große Lücken für Weiss-Blau. Die Lücken zwischen den Mannschaftsteilen waren zu groß, aber auch die Abstände zum Gegner wurden zu groß gehalten. Über einen 3-1 Rückstand hätte man sich in der ersten Halbzeit wohl nicht beschweren dürfen. Allerdings vergaben die Gastgeber ihre Chancen bzw. scheiterten am gut aufgelegten Flavio. 

In der Halbzeitpause wurden einige von diesen Punkten angesprochen. Defensiv wurde man stabiler und offensiv erspielte man sich im guten Rhythmus Chancen. Das lag aber auch daran das Weiss-Blau kaum wechselte und die Kinder ersichtlich müder wurden. Als dies ein Vater der Weiss-Blauen sah, rannte er auf den Trainer zu, nahm sein Kind und streitete sich lautstark mit diesem. Die gut leitende Schiedsrichterin unterbrach das Spiel für zwei Minuten und setzte es dann fort. Das gab dem Speuzerspiel in der zweiten Halbzeit aber einen Knick und man konnte kurz darauf zum 1-1 ausgleichen. Nach einem Ballgewinn lief man in eine 4 gegen 2 Überzahlsituation bei der Luis eigentich den falschen Pass wählte, der am Ende aber doch noch zum Tor führte. Luis lief zentral von der Mittellinie los wurde von einem Gegenspieler angegriffen, links lief Ahmed und neben ihm kam Senpier angerannt, rechts war Miki mit einem Gegenspieler. Trotzdem spielte Luis den Ball zum Miki und ignorierte links die zwei völlig blanken Mitspieler, Mikias setzte seinen Körper gut ein, nahm den halbhohen Ball volley und traf zum 1-1 Ausgleich. Nun leckte man Blut und wollte mehr. Jedoch war man hinten einmal unsortiert und der zehner konnte allein auf Flavio zulaufen. Der Zehner schoss aber am Tor vorbei und quasi im Gegenangriff schoss Burak den Ball zum vielumjubelten 2-1 ein. Luis bekam links den Ball und sah Burak auf der anderen Seite. Der diagonale Ball von Luis kam so perfekt, das Burak den Ball direkt volley ins lange Eck beförderte. Die letzten drei Minuten schafften man ohne Schaden zu überstehen und danach wurde gefeiert.

Den unten zusehenden HUMBA üben wir nochmal Jungs! Zwischen HAB und HUMBA fehlen erstens zwei Buchstaben und das B und A müssen wir noch tauschen. Aber das kriegen wir bis zum nächsten Punktspiel gegen Germania Enkheim auch noch hin. Am 07.10 haben unsere Jungs Spielfrei und danach gestiert man bei Oberrad und gegen Messel bei zwei Freundschaftspielen. Alle die nichts zu tun haben sind herzlich eingeladen unsere Jungs zu unterstützen!!!!

 

 

 

Zum Anfang