HomeJugendSpeuzer E3: 14 Tore am 14. Oktober


Speuzer E3: 14 Tore am 14. Oktober

E3 MannschaftsfotoGanze 14 Tore konnten die Zuschauer der Partie Oberrad gegen Speuzer bestaunen. Bei 3x25 Minuten zeigten beide Mannschaften das sie wissen wo das gegnerische Tor steht. 

In der Sommervorbereitung gab es das Duell schonmal, damals gewannen die Oberräder mit 6-2. Nach einem desolaten ersten Drittel konnte man befürchten das man das Ergebnis vom letzten Mal noch topt und höher verliert. Im ersten Drittel spielten unsere Jungs keinen schönen Ball. Reihenweise Dribblings und Pässe mit dem Außenriss führten zu Ballverlusten die Oberrad gleich zu nutzen wusste. Nach einem direkten Eckballtor und drei katastrophalen Fehlern führte Oberrad völlig verdient mit 4-0. Da waren schon zwanzig Minuten gespielt. Von da an änderte sich aber das Spiel komplett. Der Ball wurde jetzt mit ein zwei Kontakten weitergeleitet, das Feld wurde breit gestaltet und immer wieder musste Oberrad den Ball von einer zur anderen Seite hinterher jagen. So konnte zuerst Mikias als auch Manrag zum 4-2 verkürzen. Kurz vor der Pause verursachte Senpier noch einen Strafstoß den Oberrad zum 5-2 versenkte. Dann war auch schon das erste Drittel Geschichte. 

Das wohl beste Drittel spielten unsere Jungs in den zweiten 25 Spielminuten. Zwar konnte Oberrad auf 6-2 erhöhen. Aber spätestens nachdem Senpier auf der Sechs spielte und Burak dafür hinten links mit Nati ein Bombendrittel hinzauberten waren nur noch unsere Jungs am Drücker. Einen Angriff vom Torwart weg bei dem jeder Spieler mal am Ball war musste Luis nach einem Querpass nur noch einschieben. Das war in dem zweiten Drittel ein richtig schöner Ball den wir gespielten haben, Jungs. So stell ich mir das von draußen vor. Man erspielte sich zwar nach Chancen konnte diese aber nicht nutzen, zu allem Überfluss scheiterte Noah noch vom Strafstoßpunkt. Ein weiterer Strafstoß blieb den Speuzern verwehrt als ein Oberräder Spieler den Ball in Torwartmanier zu seinem schon geschlagenen Torwart schob. 

Im letzten Drittel knüpften unsere Jungs an die Leistung vom zweiten Drittel an. Zuerst fiel zwar das 7-3 nachdem man in der Defensive die ersten Ermüdungserscheinungen sah. Dann erzielte man aber wieder zwei richtig schöne Tore in vorm Von Luis. Bei beiden musste er nur den Fuß bzw beim zweiten den Kopf hinhalten nachdem Mikias ihn mustergültig bedient hatte. Aber schon davor war das von allen Mannschaftsteilen und allen Jungs sehr schön durchkombiniert worden. In den letzten fünf Minuten sah man den Jungs die Müdigkeit an und Oberrad konnte nach einem Konter und nach einem Eckball noch zwei Buden erzielen. Nach dem 9-5 folgte der Schlusspfiff des Schiedsrichters. 

Nach einem 9-5 findet man wohl schwer einen Trainer der mit der Leistung seiner Jungs zufrieden war. Wenn man aber die ersten desolaten zwanzig Minuten vergisst kann man aber nicht anders als den Jungs vor dieser Leistung den Hut zu ziehen. Das alle Tore durch vorher wunderschönen Kombinationen gefallen sind,  zeigt das große Potenzial was in den Jungs steckt. Auf das zweite und dritte Drittel lässt sich aufbauen, da waren wir als Mannschaft bärenstark. Das gilt es jetzt nächste Woche gegen Messel zu bestätigen und zwar gleich von der ersten Spielminute.

Zum Anfang