Unsere Sponsoren

Arrow
Arrow
Slider
HomeJugendB1-Jugend NewsNichts geht mehr...


Nichts geht mehr...

B1-Jugend... oder wie man den Zustand der Speuzer B-Jugend auch beschreiben mag: "Wir pfeifen aus dem letzten Loch!" Beim Gastspiel am Brentanobad gegen Tabellenführer Rot-Weiß traten die Gäste der Speuzer ohne 5 (in Worten: "FÜNF") Stammkräfte an.

Wer auf die letzten Spiele und Monate schaut, kann sehen, dass die Mannschaft nicht gerade aufspielt wie ein Meister, sondern eher wie ein Absteiger. Wären wir beim Grand Prix de Eurovision, würde es Woche für Woche heißen: "Speuzer, zero points!" - aber auch im Fußball gab es schon lange keine Punkte mehr.

Alles jammern hilft aber nichts! Wir bekamen 15 Spieler zusammen, wobei davon alleine fünf Spieler aus der B2-Jugend bzw. C-Jugend aushalfen. Das Spiel begann, wie man es vermutete: Rot-Weiß machte von der ersten Minute an Druck, aber da die Defensivabteilung sehr gut stand, verpufften sämtliche Abschlüsse des Gastgebers auf der anliegenden Baustelle! Respekt an Rot-Weiß, dass sie gefühlte 25 Bälle da hatten, weil alle 3 Minuten der Spielball im Nirvana verschwand. Felix weckte dann mit einem Weitschuss sämtliche Akteure und Zuschauer, indem er den Ball auf den Baustellencontainer drosch, woraufhin dort die Alarmanlage losging. Alarm hieß es dann auch für die Speuzer nach knapp 20 Minuten. Die Gastgeber bekamen nach eher ungeschicktem als unfairem Einsteigen der Abwehr einen Freistoß an der Strafraumkante zugesprochen. Der war erstklassig über die Mauer gezirkelt und schlug im kurzen Eck im Netz ein. 1:0 für Rot-Weiß! Somit war die Messe gesungen und der Bann für die Roten gebrochen. Innerhalb der nächsten zwanzig Minuten erzielten die Gastgeber weitere vier Tore. Die Speuzer vergaben durch unnötiges Abseits in einer 2:1-Situation und einen misslungenen Heber von Pascal kurz vor dem Pausenpfiff gute Chancen. So stand es zur Pause 5:1 gegen uns: Pascal (C-Junior) erzielte das Tor für die Speuzer.

In der Halbzeitansprache lautete dann die Marschroute des Trainers: "Wir beginnen wieder bei 0:0 und versuchen, in der zweiten Hälfte vielleicht mal ein Unentschieden zu erlangen." Daraus wurde leider nichts, denn die zweiten 40 Minuten gingen mit 0:4 verloren, so dass es am Ende 9:1 für die Roten stand. Positiv war, dass wir nicht zweistellig verloren haben und dass vor allem bis auf zwei, drei Jungs alle bis zum Schluss versucht haben, dagegenzuhalten. Alle haben weiter gekämpft, und kaum einer hat den Kopf hängen lassen. Negativ war - leider - Vieles! Nun heißt es in den restlichen Spielen: Tore schießen, Punkte holen, und mal wieder als Sieger den Platz verlassen. Dann kommt auch wieder Selbstvertrauen in die Mannschaft! Bis auf Mixalis, der mit seinem angebrochenen Fußknochen als Langzeitverletzter einzustufen ist, kommen nun auch hoffentlich wieder unsere Stammkräfte zurück. Hoffentlich fällt keinem ein, im Spiel auszurasten und die rote Karte zu bekommen, und hoffentlich hat Sonntags morgens auch keiner Nachhilfe!

Auf ein neues am Sonntag bei Blau-Gelb! Wer nicht kämpft, hat schon verloren!!!

Zum Anfang