Unsere Sponsoren

Arrow
Arrow
Slider
HomeJugendC2-JugendNewsEndlich mal erfolgreich - und gut dazu!


Endlich mal erfolgreich - und gut dazu!

C2-JugendNach der 3:7 Niederlage gegen Viktoria Preußen, über die der Mantel des Schweigens gedeckt wird, bekamen die Spieler unter der Woche eine klare Ansage, wie es künftig laufen soll. Offenbar erfolgreich, denn Enkheim erlebte eine Überraschung und wurde 5:3 wieder nach Hause geschickt.

Dabei musste die C2 kurzfristig auf Abdullah und Lazar verzichten. Die Vorgabe von Trainer Miki war klar und deutlich: Hinten gut stehen und im Mittelfeld saubere Bälle spielen. Die Speuzer spielten anfangs hektisch und leicht unkonzentriert, doch zwei personelle Wechsel sorgten für Ruhe. In der Hinrunde hatten die Enkheimer die Speuzer noch vorgeführt. Diesmal schickte der Coach einen weiteren Spieler zwischen die Innenverteidiger und den Sechser, was den Angriffsschwung der Gäste stoppte. Auf der anderen Seite kamen die Sportfreunde 04 auch zu eigenen Kontern. In der 17.Minute nutzten die Speuzer die freien Räume und gingen durch Resko in Führung. Nun übernahmen sie auch das Spiel und spielten die Germania mit schnellen Pässen aus. Auf Reskos Vorlage markierte Jaswinde mit einem gezielten Schuss unter die Latte in der 22. Minute das 2:0.

Durch kleine Fehler der Speuzer kamen die Enkheimer wieder ins Spiel. Nach einer Kombination durch's Mittelfeld überlupfte Enkheims Nr. 11 den weit draußen stehenden Torwart Nikola zum 2:1-Anschlusstreffer. Aber die Speuzer gaben nicht nach und hatten gleich zwei Riesenchancen, um das Ergebnis auszubauen, die leider nicht genutzt wurden. Dennoch gingen die Speuzer mit einer  hochverdienten Führung in die Kabine. In der Halbzeitpause in der Kabine stellte Coach Miki das Mittelfeld um; er warnte die Spieler vor den Kontern der Enkheimer Spieler und gab vor, abwartend und defensiv zu spielen und sich nicht aus der Defensive herauslocken zu lassen, um den schnellen Angreifern keine Lücken zu bieten. Die Spieler kamen mit breiter Brust wieder aus der Kabine. Eldin setzte Resko mit einem schönen langen Ball in Szene, den Resko verlängerte auf Jaswinder, der die Chance nutzte und zum 3:1 vollendete (49.). Jetzt waren die Speuzer kaum noch zu halten. Resko erhöhte auf 4:1 (53.), doch dann wurden die Speuzer leichtsinnig. Das Abwehrverhalten war zu wenig aggressiv, so boten sich den Enkheimern freie Räume. Den Sieg vor Augen wurde auch das Offensivspiel eingestellt und die Bälle wurden nur noch weggeschossen. So passierte genau das, wovor Trainer Miki die Spieler gewarnt hatte. Enkheim kam nach einer knappen Stunde zum 2:4. Aber sogleich spielte Eldin den Ball beim Anstoss lang auf Jaswinder, der wieder den 3-Tore-Vorsprung herstellte. Die Speuzer zogen sich zurück. Zwar konnten sie noch einmal verkürzen durch ihre Nr. 8, aber der Endstand lautete 5:3 für die Speuzer, die einen letztlich durchaus verdienten Sieg einfahren konnten. Zitat von Trainer Miki: "Endlich mall richtig gespielt!"

Zum Anfang