Unsere Sponsoren

Arrow
Arrow
Slider
HomeSenioren1. MannschaftNews"Original" Kofi Deda bei den Speuzern gelandet.


"Original" Kofi Deda bei den Speuzern gelandet.

Gruppenliga-Aufsteiger FFV Sportfreunde 04 wartete am Dienstagabend mit einer Überraschung zwischen den Pfosten auf. Im Tor stand mit Kofi Deda ein echtes "Original" aus dem Main-Taunus-Kreis, der kürzlich vom "Wiesbadener" Gruppenliga-Absteiger Türk Hattersheim zu den Speuzern an die Mainzer Landstraße gewechselt ist.

Der 30-jährige Afrikaner ist im Main-Taunus-Kreis wie auch im Wiesbadener Raum bekannt wie "ein bunter Hund". Nun kann sich der schillernde Torsteher durch seinen Wechsel zu den Sportfreunden auch im Frankfurter Kreis einen Namen machen. Im Testspiel beim Hessenligisten Rot-Weiss Frankfurt (2:2) fiel seine mitunter riskante Spielweise den 120 Zuschauern auf. Nicht nur einmal stürmte der Keeper aus seinem Kasten heraus, nicht nur um die Situation zu klären, sondern auch mal einen gegnerischen Stürmer zu umdribbeln. Vor seiner Zeit bei Türk Hattersheim - mit dem Klub stieg Kofi Deda 2014 in die Gruppenliga Wiesbaden auf und spielte dort die letzten Jahre auf hohem Niveau - war der Torwart bei der SG Höchst und bei der DJK Hattersheim aktiv, wo ihn der jetzige FFV-Trainer Mehmet Tunay Somun kennen lernte. "Mit Kofi Deda verbindet mich eine Vergangenheit aus meiner Zeit bei der DJK Hattersheim. Wir waren auf Torwartsuche und wir hatten einen Verwandten von ihm in der Mannschaft. Er hat ihn ins Training gebracht und für uns hat er sich als Rakete dargestellt. Ich kenne ihn von daher aus meiner aktiven Zeit bei der DJK Hattersheim. Seinen Werdegang habe ich mit den Stationen bei der SG Höchst und Türk Hattersheim verfolgt. Ich weiß, was er kann und ich denke er hat auch heute bewiesen, dass er ein sehr starker Rückhalt sein kann", sagte der Speuzer-Coach nach dem 2:2 auf dem Kunstrasenplatz am Brentanobad.
 
Lese den ganzen Bericht auf www.torgranate-rhein-main.de
Zum Anfang