Unsere Sponsoren

Arrow
Arrow
Slider
HomeSenioren1. MannschaftNewsDer Speuzerpanzer rollt!


Der Speuzerpanzer rollt!

Emre Kadimli„Wir haben die volle Wucht abbekommen“

Dies war die Aussage vom Beienheimer sportlichen Leiter Michael Major nach Abpfiff des 7:0 Sieges unserer Jungs in der Speuzer Arena. Vor Anpfiff der Partie wurde allerdings noch eine andere Aussage getroffen:

[...] aber bei den >>Speuzern<< in Frankfurt, sowie am kommenden Dinstag soll die Trendwende erfolgen [...]

 

Bekanntlicherweise ging das Spiel jedoch anders aus. Unsere Jungs erlebten einen Sahnetag. Die Berichte der Presse und ein Video der Highlights und der Stimmen zum Spiel können hier gelesen werden. Links auf dem Bild zu sehen ist Emre Kadimli, welcher sich endlich mit seinem ersten Saisontreffer aus dem Spiel heraus belohnt hat, nachdem er bisher gefühlte 100 Tore vorbereitet hat.

Bericht der Frankfurter Neue Presse

FFV Sportfreunde – SKV Beienheim 7:0 (4:0). – „Wir haben die volle Wucht abbekommen“, brachte es Michael Major auf den Punkt. Der Sportliche Leiter der Gäste meinte enttäuscht: „Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen.“ Sportfreunde-Coach Mehmet Somun hatte indes nichts an seinem Team auszusetzen: „Ich bin vollauf zufrieden, fast begeistert. Alle Akteure haben eine starke Leistung gebracht.“ Und FFV-Keeper Toumpas parierte sogar noch einen Foulelfmeter von Amouzong (84.). Ilkiz (7./89.), Bosnak (16./22.), Tekin (37.), Matovic (67.) und Kadimli (89.) trafen.

Bericht der Torgranate-Rhein-Main

FFV Sportfreunde 04 - SKV Beienheim 7:0 (4:0)

"Die frühen Tore waren für uns entscheidend und haben uns recht schnell auf die Siegerstraße gebracht", beschrieb der Speuzer Trainer Mehmet Tunay Somun die erfolgreiche Anfangsphase seiner Mannschaft. Die Tore fielen wie am Fließband und wurden fast allesamt aus dem Spiel heraus produziert. So wie beim 1:0 durch Okan Ilkiz, dem eine Kombination von Emre Kadimili und Danyal Tekin vorausging (7.). Aber auch aus der Distanz gab es Treffer, so wie Faith Sultan Bosnaks Schuss aus 18 Metern nach einer Ecke (22.). Beienheim hatte heute nicht wirklich eine Chance, zu massiv und gekont waren die Kombinationen des Gastgeber.

Auch nach dem Seitenwechsel ging das muntere Treiben der Speuzer weiter. Sehenswert das 5:0, als Ilkiz auf Aleksandar Sasar Matovic durchsteckte, der noch abschließend Serge Mamoum Amouzong vernaschte, bevor er einlochte. Die beste Gelegenheit bot sich den Beienheimern kurz vor Schluss, aber Amouzong scheiterte mit einem Strafstoß am Sportfreunde-Torwart Tomo Toumpas (85.). "Ich möchte heute keinen einzigen herausheben. Es gab keine One-Man-Show, sondern es war ein verdienter Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der alle Spieler von 1-15 top waren", lobte Somun seine Elf.

"Die Speuzer haben eine starke Truppe und heute einen Sahnetag erwischt. Die haben wie aus einem Guss gespielt. Das hat denen natürlich gefallen, dass wir das Ergebnis nach dem 0:3 nicht verwaltet haben und weiter mitspielen wollten. Die Niederlage tut zwar weh, ist aber absolut verdient für uns", erkannte Beienheims sportlicher Leiter Michael Major die Leistung des Widersachers neidfrei an. Major ärgert besonders, dass es "unsere zweite 0:7-Niederlage gewesen ist. Das kann einfach nicht sein und so darfst du Dich in dieser Liga nicht präsentieren. Zur Winterpause braucht man 20 Punkte plus. Wir sollten jetzt tunlichst vermeiden, in Oberstedten zu verlieren."

Highlights von Mainkick.tv

Stimmen zum Spiel von Mainkick.tv

Zum Anfang