HomeSenioren1. MannschaftNewsSpeuzer I beendet erfolgreiches Jahr


Speuzer I beendet erfolgreiches Jahr

Nummer10Am gestrigen Sonntag endete das erfolgreiche Speuzer Jahr 2017 mit einem 4:4 gegen Stierstadt. Im Sommer wurden unsere Jungs Meister der Kreisoberliga Frankfurt und stiegen damit hochverdient in die Gruppenliga Frankfurt West auf. Nach beendeter Hinrunde steht die erste Mannschaft auf einem sehr guten dritten Platz der Gruppenliga Frankfurt West als bester Aufsteiger der Liga. Des Weiteren hat es die Erste in das Halbfinale des Pokals geschafft und trifft dort auf den A-Ligisten JUZ Fechenheim. Der Pokalfinaleinzug ist also durchaus möglich. Wie beendet man solch ein erfolgreiches Jahr? Ganz klar mit einem tanzenden Kofi "Original" Deda. Zu sehen im Video ganz unten. Es folgen die Presseberichte zum letzten Spieltag des Jahres 2017.

Torgranate-Rhein-Main:

FV Stierstadt – FFV Sportfreunde 4:4 (1:2)

Keine Minute war verstrichen, als Robert Kohns die Gäste in Führung schoss. Sasa Matovic erhöhte Mitte des ersten Durchgangs per Volley bevor die Gastgeber zum Anschlusstreffer kamen. Mit seinem zweiten Treffer brachte Kohns die Sportfreunde erneut mit zwei Treffern in Front, ehe der FFV die Führung binnen zehn Minuten komplett aus der Hand gab. In der 80. Minute ging der FV Stierstadt gar in Führung. Fünf Minuten vor dem Ende setzte Okan Ilkiz den Schlusspunkt im torreichen Aufsteigerduell: „Alles in allem haben wir heute eine schlechte Chancenverwertung gezeigt und im Defensivverhalten die letzte Konsequenz vermissen lassen“, lag der Fokus bei Speuzer-Trainer Mehmet Somun dennoch auf dem erfolgreichen Jahr: „Wir können mit dem Jahr sehr zufrieden sein. Wir sind aufgestiegen, in der neuen Liga unter den Top-Sechs und im Pokal-Halbfinale vertreten. Damit können wir alle sehr zufrieden sein.“

Frankfurter Neue Presse:
FV Stierstadt – FFV Sportfreunde 4:4 (1:2). – Gästetrainer Mehmet Somun war vom Spielverlauf enttäuscht: „Wir hatten Chancen genug, um zwei Spiele zu gewinnen. Zudem waren wir in der Abwehrarbeit nicht konsequent genug.“ Anschließend zog er aber auch noch ein Gesamtfazit: „Wir sind aus der Kreisoberliga aufgestiegen, stehen im Halbfinale des Kreispokals und momentan in der Spitzengruppe der Gruppenliga, das ist alles sehr erfreulich.“ Kohns (1./65.), Matovic (25.) und Ilkiz (83.) trafen für die Gäste, Diehl (43./68.), Özdemir (72.) und La Medica (78.) waren für Stierstadt erfolgreich.

Taunus-Zeitung:

FV Stierstadt – Frankfurter FV Sportfreunde 4:4 (1:2): Ein ganz wichtiges Remis für Stierstadt. „Vor acht Wochen wäre die Mannschaft nach dem 1:3 eingeknickt und dann hätten wir uns noch fünf Stück gefangen“, ist sich Marco Hentsch vom Spielausschuss sicher. Jetzt aber habe die Mannschaft bis zum Schluss gekämpft, an die eigenen Stärken geglaubt und nicht aufgesteckt. „Hätte mir vorher einer gesagt, dass wir erst gegen Dortelweil und dann gegen die Speuzer Unentschieden spielen“, sagte Hentsch, „ich hätte sofort unterschrieben.“

Hensch zog sein Fazit: Jetzt haben wir 22 Punkte zur Winterpause und danach noch mal 13 Spiele, um 18 weitere Zähler zu sammeln. Ein Riesenkompliment an Trainer Zampach und die Spieler, die den Hebel nach vier katastrophalen Wochen umgelegt haben.“ Ein Sonderlob erhielt Doppel-Torschütze Marvin Diehl. Der ehemalige Jugendspieler der Frankfurter Eintracht war erst nach einer halben Stunde ins Spiel gekommen.

Tanzender Kofi Deda:

Zum Anfang