Unsere Sponsoren

Arrow
Arrow
Slider
HomeSenioren1. MannschaftNewsSpeuzer siegt im Topspiel!


Speuzer siegt im Topspiel!

lkiz und Brajanac führen Speuzer zum Sieg

Gruppenliga Frankfurt West: Zwei Traumtore gegen den Spitzenreiter

 

Mit seinem "Geniestreich" sorgte Adem Brajanac für die Entscheidung zu Gunsten der Speuzer. Foto: Jörg Schulz

Die Sportfreunde 04 haben in der Gruppenliga Frankfurt West Boden auf den Spitzenreiter Oberrad gutgemacht. Durch zwei Traumtore von Okan Ilkiz und Adem Brajanac haben sich die Gäste auf dem Kunstrasen der Spvgg. Griesheim mit 2:0 (0:0) durchgesetzt und liegen nur noch drei Zähler hinter Oberrad auf Platz drei.

Spvgg. 05 Oberrad - FFV Sportfreunde 04 0:2 (0:0)

In einem sehr guten Gruppenliga-Spiel haben sich die Gastgeber verdient die drei Punkte gesichert. Nach einer ersten Hälfte mit vielen Torchancen auf beiden Seiten hat Okan Ilkiz in der 61. Minute den Bann gebrochen. Nachdem er selbst in Strafraumnähe gefoult wurde, legte er sich das Leder 18 Meter vor dem Kasten von Oberrads Keeper Etienne Schmidt zurecht und zirkelte den Ball gefühlvoll über die Mauer in den linken Winkel.

Schon zuvor hätten die Speuzer durchaus führen können. Nach 14 Minuten wurde der Spitzenreiter im eigenen Strafraum unter Druck. Schmidt spielte den Ball in die Füße von Ilkiz, der quer auf Zafer Sancak legt, der aber am leeren Tor vorbeigeschossen hat. Bosnak und Ilkiz hatten weitere Möglichkeiten für die Gäste, bevor auch Oberrad besser in die Partie fand und durch eine Volleyabnahme von Cengiz Cosguner das erste Mal gefährlich wurde, Kofi Deda, der eine starke Partie im Tor der Speuzer zeigte, war aber zur Stelle. Nach weiteren Möglichkeiten von Marcel Encomienda (36.) und Fatih Bosnak (41.) ging es torlos in die Kabinen.

Brajanac trifft aus der eigenen Hälfte

Nach Ilkiz' Dosenöffner hatten die Sportfreunde zunächst auch weiter mehr vom Spiel. Oberrad suchte sein Heil in langen Bällen in die Spitze, die aber zumeist nicht durchkamen. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Kapitän Francesco Puglisi hatten die Gastgeber sogar knapp 20 Minuten in Überzahl, kamen aber nicht zum Erfolg. Dafür klingelte es noch einmal auf der Gegenseite. Und wie. Adem Brajanac eroberte das Leder in der eigenen Hälfte und sah, das Schmidt zu weit vor seinem Kasten stand. Noch hinter der Mittellinie zog er ab und der Ball ging über den Keeper hinweg ins Tor. In der Schlussphase warf Oberrad noch einmal alles nach vorne, doch der Ball wollte nicht über die Linie. Der eingewechselte Eugene Yaw Oduro und Gabriel Bernstein, dessen Versuch vom Innenpfosten wieder ins Feld sprang, hatten die letzten Möglichkeiten, bevor die Partie zu Ende ging.

"Die bessere Mannschaft hat heute gewonnen", musste Oberrads Trainer Baldo Di Gregorio neidlos anerkennen. "Die haben über 90 Minuten mehr Kampf und Leidenschaft gezeigt und verdient gewonnen. Wir hatten einen Plan. Der ist aber nicht aufgegangen." Sein Gegenüber Mehmet Tunay Somun war natürlich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. "Es war ein gutes Spiel. Wir müssen zur Halbzeit schon 3:1 führen. Die einfachen Tore haben wir heute nicht gemacht, dafür dann per Freistoß und dem Geniestreich von Adem getroffen. Ein Kompliment an die Mannschaft. Das war hervorragend heute", so Somun, der aber nicht vom Aufstieg sprechen wollte. "Wir genießen einfach den Moment."

Quelle: Torgranate-Rhein-Main

Foto: "Speuzer ärgert die Großen"hqdefault

Zum Anfang