Unsere Sponsoren

Arrow
Arrow
Slider
HomeSenioren1. MannschaftNewsSonntag mit dem Bus nach Unter-Absteinach


Sonntag mit dem Bus nach Unter-Absteinach

Das erste entscheidende Spiel für die Speuzer in Sachen Aufstieg und Zukunft findet am Samstag, 2.6., statt. Um 12.30 Uhr spielen an der Hausener Obergasse die D2 des FV Hausen und der Speuzer um die Vizemeisterschaft hinter Rot Weiß III in der Kreisklasse Gruppe 5. Holen die Speuzer-Jungs mindestens einen Punkt, messen sie sich eine Woche später im Aufstiegsturnier mit der U11 voin Eintracht Frankfurt, der SG Praunheim (die unsere D1 in der Tabelle hinter sich gelassen hat) und der TSG Frankfurter Berg II. Die beiden Teams, die im Vergleich Jeder-gegen-jeden die ersten beiden Plätze belegen, steigen dann auf. Aber erst einmal hinkommen, und dann sind die Eintracht und Praunheim die klaren Favoriten.

Anders sieht es für die Senioren aus. In der Spielordnung des HFV ist ein Modus festgeschrieben, der Sinn macht, wenn wie üblich in einer Dreier-Relegation nur der Sieger aufsteigt. So ist es aber diesmal nicht. Es steigen "dank" des Rückzugs von Viktoria Nidda mindestens zwei der drei Teilnehmer auf. Sollte Türk Gücü Friedberg in der Hessenliga-Relegation erfolgreich sein, ist die Relegation komplett für die Katz (und die Maus) und alle drei Vereine steigen auf. Jedenfalls fahren die Speuzer so am Sonntag nach Unter-Absteinach, um sich eine gute Ausgangslage zu schaffen. Für den Gegner bedeutet eine Niederlage mit einem Tor Unterschied den sicheren Aufstieg. Es wird abzuwarten bleiben, ob es ein echte Spiel gibt, oder ob durch eine zufällige Fügung die Schande von Gijon wiederholt wird. Sollte Robert Kohns alias Littbarski in der elften Minute eine Hereingabe auf Okan Ilkiz (alias Horst Hrubesch) bringen, der zum 1:0 für die Speuzer vollstreckt, könnte es sein, dass alle zufrieden sind. Wobei: Deutschland hat das Ziel 1982 doch verfehlt wegen Paolo Rossi. Und Herr Rossi sucht bekanntlich schon seit langem das Glück. Können schlägt Glück aber im Zweifel meistens - außer man hat Pech!

Daher wird alles funktionieren - unabhängig vom Ergebnis am Sonntag. Mittwoch abend daheim gegen Alterwiedermus geht es auf jeden Fall um alles. Unterstützung ist stark erwünscht. Wer am Sonntag mit dem extra eingesetzten Bus (Obulus: 10 Euro) in den Odenwald fahren möchte, meldet sich bitte bei Udo Felder.

PS: Ob es sachgerechter wäre, in der Situation zwei von drei "gewinnen", erst den Verlierer gegen das spielfreie Team antreten zu lassen, ist fraglich. Verliert der Verlierer des ersten Spielttags, passt alles. Gewinnt er aber, ist das letzte Spiel der Mauschelei ebenso offen wie in der derzeitigen Runde. Zwei aus drei kommen weiter ist halt ein komplett unegeeignetes System, das dringend abgeschafft gehört - wie die Relegation insgesamt...

Zum Anfang