HomeSenioren2. MannschaftNewsSpeuzer II verliert gegen Griesheim Tarik II


Speuzer II verliert gegen Griesheim Tarik II

Claudio PascaiHochmut kommt vor dem Fall! 

Wenn man sich vor dem Spiel so sicher ist das Spiel zu gewinnen sollte man nicht vergessen auch an einem Spiel aktiv teilzunehmen und nicht nur in Gedanken dabei zu sein.
 
Zusammenfassung des Spiels durch Trainer Claudio Pascai:
 
Das Spiel muss mit 18 Minuten Verspätung angepfiffen werden, da der Gegner nur mit 6 Spielern anwesend war. Als dann später 9 Spieler vor Ort waren fehlten  weiterhin der Trainer und die Spielerpässe von Griesheim  Tarik.
 
Die Speuzerspieler stehen frierend auf dem Platz, während der Schiri pfeift damit die Gegner endlich aus der Kabine kommen. Ich weiss nicht wie sie es hin bekommen haben, aber der Schiedsrichter pfeift dann um 17.15 Uhr das Spiel endlich an. Es waren alle froh, dass das Spiel dann doch noch angepfiffen  wurde, weil man sich auf Speuzer seite relativ sicher war, dieses Spiel sehr hoch zu gewinnen, welches sich später als der große Knackpunkt herausstellte.
 
Der Gegner stellte sich als eine sehr harte Nuss heraus. Die Tarik Spieler liefen mehr und machten die fehlenden Spieler durch cleveres Spiel wett. Während die Speuzer, mit dem Wissen zwei Spieler mehr zu sein, dementsprechend weniger liefen. Es wurden viel zu viele lange Bälle geschlagen, die immer in Ballverlusten  endeten. Die Speuzer schafften es nicht das Tempo zu erhöhen um ihre Gegner unter Druck zu setzen. Zur Statistik sei noch erwähnt, das Griesheim Tarik ab der 18 Minute einen weiteren Feldspieler aufbieten konnte. Somit war der Gegner nur noch ein Spieler weniger. Das Spiel ist bis zur 21 Minute noch ausgeglichen bis dann die Speuzer ihre bisher beste Torgelegenheit haben. Nach Ballgewinn im eigenen 16er wurde Robert angespielt der denn startenten Marcel sah. Roberts langer Diagonalpass kam perfekt in seinen Lauf, aber leider ging sein Lupfer  knapp übers Tor. Im Gegenzug kam die Nummer 9 von Tarik frei im 16er zum Kopfball, welcher von unserem Torwart Marcel durch eine gute Parade entschärft werden konnte. Durch Ballunsicherheiten bringen die Speuzer keine Sicherheit in ihr eigenes Spiel. In der 30 Minute kam dann die kalte Dusche für die Speuzer. Nachdem man Tarik durch das Mittelfeld spazieren lässt, finden sie im richtigen Moment die Nummer 11, welcher Marcel keine Abwehrchance lässt. Es steht 0-1.
 
Bis zur Halbzeit sah man keine weiteren offensiv Bemühungen von Seiten der Speuzer. Außer einem Freistoß in der 44. Minute den Gökay in die Hände des gegnerischen Torhüters schoss.
 
HALBZEIT
 
In der 52. Min spielt Tarik einen Konter über die halblinke Seite. Unser Torwart Marcel läuft dem Ball entgegen, spielt ihn knapp ausserhalb des 16ers mit dem Fuß zur Seite und prallt daraufhin mit dem Gegenspieler zusammen, der daraufhin schreiend am Boden liegen blieb. Der bis dahin gut pfeifende Schiedsrichter sah sich daher genötigt die gelbe Karte für den Torhüter zu zeigen und einen Freistoß für den Gegner zu pfeifen. Den fälligen Freistoß von der Strafraumgrenze schoss die Nummer 8 in die Mauer und der Nachschuss ging ins aus. In der ersten Viertelstunde der 2. Halbzeit gelingt es den Speuzern besser Tarik unter Druck zu setzen. Aber Tarik setzte gefährliche Nadelstiche. In der 67. Minute setzt Marcel Encomienda Gabi Onar gut in Szene, jedoch konnte de Keeper denn Ball gut parieren. In der 70. Minute kam der eingewechselte Okyay an den Ball. Mit seinem 1. Ballkontakt  setzte er Gabi in Szene, dieser Schoss den Ball leider an den rechten Pfosten. Nun gibt es häufiger Chancen für die Speuzer. Robert scheitert mit seinem Weitschuss nur knapp. Die letzte Viertelstunde wurde mit einem erneuten Pfostentreffer eingeläutet. Marcel Encomienda schoss denn Ball nach einem Pressschlag von Gabi ans Aluminium. Leider fiel im Gegenzug das 0-2 in der 77. Minute. Nach einem langen Ball war die sich im strafbarem Abseits stehende Nummer 9 frei durch. Er umlief unseren Keeper Marcel und schoss dann den Ball ins leere Tor. Die Speuzer fanden nun gar kein Zugriff mehr auf das Spiel. In den Schlussminuten konnte sich nochmal unser Torhüter Marcel auszeichnen in dem er einen Schuss aus 7 Metern mit einer hervorragenden Fussabwehr entschärfen konnte. 
 
Abpfiff
Zum Anfang